Detail der bunten Bahn

Bahn Frei für Senckenberg

14. September 2017, Frankfurt

 

Kugelfisch, Koboldmaki, Langhalsdino und feuerspeiende Vulkane – die individuell gestaltete Senckenberg-Bahn ist ein Botschafter für die Vielfalt im Frankfurter Naturmuseum. Senckenberg-Generaldirektor Prof. Dr. Dr. hc. Volker Mosbrugger hatte gemeinsam mit Oberbürgermeister Peter Feldmann das Vergnügen, die farbenfrohe Bahn erstmalig in die neu benannte Haltestelle „Bockenheimer Warte (Senckenbergmuseum)“ zu steuern.

„Wir haben heute gleich zweimal Grund zur Freude: die Umbenennung der U-Bahnhaltestelle und die schöne neue Senckenberg-Bahn – so kann Senckenberg noch auffallender für das Thema Natur werben“, sagte Mosbrugger bei einem Pressetermin am VGF-Betriebshof Ost und sprach weiter: „Für dieses tolle Geschenk zum 200. Geburtstag Senckenbergs möchte ich mich herzlich bei der Stadt Frankfurt – allen voran Peter Feldmann und Klaus Oesterling – bedanken. Ein besonderes Dankeschön gilt außerdem der VGF, mit der uns eine langfristige Kooperation verbindet, in deren Rahmen ‚unsere’ Bahn entstanden ist.“

Die 25 Meter lange Senckenberg-Bahn wird bis mindestens 2020 unter anderem auf der Linie U4 von Enkheim bis zur neu benannten U-Bahnhaltestelle fahren. Bei der Einfahrt der Senckenberg-Bahn trugen alle Stationsschilder am Bahnsteig der Linie U4 den neuen Namen.