Schönheit im Verborgenen – Mikrokosmos Ozean

5. November 2017 – 28. Februar 2018, UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum, Wilhelmshaven

 

Die Bilderausstellung „Schönheit im Verborgenen – Mikrokosmos Ozean“ in Wilhelmshaven zeigt kleinste Meereslebewesen. Viele können wir mit bloßem Auge kaum sehen, aber sie sind da – zwischen den Sandkörnern im Watt, weit unten am Meeresboden oder auch im freien Wasser der Ozeane: Kieselalgen, Panzergeißler, Pilze, Ruderfußkrebse, Moostierchen, Bauchhärlinge, kleinste Schnecken. In der Bilderausstellung kommen die Winzlinge groß raus. Zum 200-jährigen Jubiläum der Senckenberg-Gesellschaft präsentieren die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Senckenberg am Meer in Wilhelmshaven ihre Lieblingsaufnahmen. Sie stammen aus der aktuellen Forschung und wurden mithilfe modernster bildgebender Techniken angefertigt – ein Panzergeißler zum Beispiel misst oft nicht einmal einen Zwanzigstel Millimeter. Einige Bilder sind sogar in 3D zu bestaunen. So gewinnt der Besucher Einblicke in die sonst verborgene Formschönheit der marinen Tier- und Pflanzenwelt und kann sich von Bekanntem und Unbekanntem überraschen und faszinieren lassen. Kurze informative Texte über die Organismen geben Aufschluss darüber, wo und wie sie leben, warum sie erforscht werden und wozu sie gerade diese oder jene Form haben.

Die Sonderausstellung ist seit dem 5. November 2017 im UNESCO-Weltnaturerbe Wattenmeer Besucherzentrum in Wilhelmshaven zu sehen. Interessierte sind darüber hinaus eingeladen, die Abendvorträge zu besuchen. Hier geben Senckenberg-Forscherinnen und -Forscher Einblick in ihr Arbeitsgebiet. Sie berichten von ihren spannenden Expeditionen zu den entlegensten Regionen der Weltmeere, von ihrer Suche nach neuen Arten in den Tiefen der Ozeane, den letzten „weißen Flecken“ auf der „Landkarte“. So viel sei jetzt schon verraten: Hinschauen lohnt sich!

 

Text: Lydia Beuck und Gritta Veit-Köhler