Tag der offenen Tür im SBiK-F

13. Mai 2017, Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum, Frankfurt

 

Das Senckenberg Biodiversität und Klima Forschungszentrum öffnete am Tag der offenen Tür seine Pforten zu den Klimakammern, in denen zum Beispiel Mücken in Hitzestress versetzt werden. Auch die Genetiker gaben im DNA-Labor Einblicke in ihre Zunft: Hier ist kürzlich nachgewiesen worden, dass es vier Giraffenarten gibt, statt wie bisher angenommen, nur eine. Durch Haus und Garten war ein Wissenschaftsparcours mit 12 Stationen aufgebaut, in dem alle Arbeitsgruppen des SBiK-F ihre Forschung präsentierten – spielerische Elemente inklusive. Klein und Groß konnten lebende Bachflohkrebse und andere Wasserinsekten beobachten und sich im Garten aus den Tarnzelten heraus mit dem Feldstecher auf die Suche nach dem Tannenhäher machen.