Faszination Vielfalt

30. September 2017 – 5. August 2018
Jubiläums-Sonderausstellung, Senckenberg Naturmuseum Frankfurt
2. OG, Wolfgang-Steubing-Saal

Rund 40 Millionen Objekte aus 200 Jahren Forschungsgeschichte umfassen die Sammlungen der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung – einen Teil dieser Sammlungen zeigt Senckenberg ab 30. September im Frankfurter Naturmuseum. Auf 15 Metern Länge und 4 Metern Höhe präsentiert die neue Sonderausstellung „Faszination Vielfalt“ etwa 1000 biologische und geologische Objekte in einer riesigen Wandvitrine und lädt die Besucher ein, mehr über das „System Erde“ zu erfahren.

Seit der Gründung der Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung im Jahre 1817 ist viel geschehen: Senckenberg-Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler erforschen heute die gesamte Vielfalt der unbelebten und belebten Natur, um die Erde als Ganzes zu verstehen. Dafür sammeln und bewahren sie seit über 200 Jahren biologische und geologische Objekte. Rund 40 Millionen sind es bereits – und es werden jedes Jahr mehr! Faszination Vielfalt – unter diesem Titel zeigt die Senckenberg Gesellschaft für Naturforschung eine Sonderausstellung, die etwa 1000 Objekte in einer riesigen Wandvitrine vereint. Die „Wand“ präsentiert einen kleinen Ausschnitt aus den wissenschaftlichen Sammlungen. Auf 15 Metern Länge und 4 Metern Höhe können vom winzigen Käfer über faszinierende Fossilien, schillernde Vögel und magische Minerale bis hin zum Okapi-Bullen Sammlungsstücke aus den deutschlandweit verteilten Standorten Senckenbergs bestaunt werden. Hier begegnen sich dicht an dicht Tiere, Fossilien und Pflanzen, die sich zeitlich oder räumlich niemals begegnet wären. Das reine Betrachten dieser Vielfalt ist bereits ein Erlebnis!

Interaktiv können Sie nähere Informationen zu den Objekten aufrufen und dabei erfahren, dass Geo- und Biowissenschaften bei Senckenberg so eng verzahnt sind, dass sie zur „GeoBioDiversitäts-Forschung“ zusammengefasst werden können.